Wissenswertes über Norderney von A wie Anreise bis Z wie Zeitung

Anreise

Anreise mit dem PKW

Die Umgehungsstraße B72 bringt Sie nach Norddeich. Immer den Schildern „Norderney“ folgend, gelangen Sie zu den Servicestationen der Reederei Frisia. Hier kann man direkt aus dem Auto heraus die Fahrkarten lösen. Auf welcher Spur man dann zum Aufstellplatz vor dem Fähranleger fahren muss, erklärt ein Mitarbeiter.

Eingabe Navigationssysteme: Hafenstraße, 26506 Norden-Norddeich

Reservierungen sind nicht möglich. Hier gilt einfach die Reihenfolge der Ankunft. Die Fahrkarten können auch online erworben werden.

 

Autofahren auf der Insel

Wie viele Nordseeinseln, ist auch auf Norderney der PKW-Verkehr stark reguliert. So ist der Innenstadtbereich ohne Sondergenehmigung nicht zu befahren.

Grundsätzlich wird diese nur für den Anreise- und Abreisetag bei der Hinfahrt auf der Fähre erteilt.

 

Die Fähre von Norddeich nach Norderney

Die Verbindung Norderney / Norddeich wird regelmäßig bedient. Den aktuellen Fahrplan finden Sie hier:

https://www.reederei-frisia.de/fahrplaene/norderney.html


Natur

Norderney bietet eine vielseitige Flora und Fauna. Besonders charakteristisch für Norderney sind die markanten Dünenlandschaften.
Als häufig wachsende Buschpflanze findet man auf Norderney den bekannten Sanddorn, der gerne in Tees oder Marmeladen und Likören weiterverarbeitet wird. Er erfreut sich zunehmender Beliebtheit und wird gerne als Mitbringsel von Touristen in den zahlreichen Souvenirgeschäften gekauft. Sehr häufig ist beispielsweise zur Wattseite die bekannte Salzpflanze Queller anzutreffen.

Die Tierwelt der Insel ist ebenfalls sehr artenreich. Es gibt zahlreiche Vogelarten (Möven, Austernfischer, Küstenseeschwalbe, Gänse, Krähen, Enten,…) und auch etwa 70 heimische Fischarten (Schollen, Krebse, Garnelen, Seesterne, Muscheln, Austern,….)

Klima

Auf Norderney herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Es handelt sich um ein gemäßigtes, sommerkühles und durch den Golfstrom beeinflusstes Seeklima. Dies bedeuted, dass die Sommer etwas kühler und die Winter etwas milder sind als auf dem Festland. Die Winde kommen hauptsächlich aus Süd und Südwest, die durch Tiefdruckgebiete im Norden ausgelöst werden. Die Winde können vor allem im Frühjahr und Herbst sehr stark sein, so dass eine Sturmflut mit hohen Wellen damit einhergehen kann.

Das sogenannte Reizklima ist vor allem bei Menschen mit Atemwegs- und Hauterkrankungen sehr beliebt. Der hohe Salzgehalt in der Luft sorgt häufig für rasche Heilung der Beschwerden. Es werden auch zahlreiche Kuren wahrgenommen, die auch dem Abbau von Stress und Entschleunigung dienlich sind.


Modernität

Norderney ist über die Jahre immer moderner geworden und zieht jährlich zahlreiche Touristen an, die Entspannung oder Trubel suchen. Im Laufe der letzten Jahre haben sich zahlreiche attraktive Geschäfte im Ortskern angesiedelt und auch das kulinarische Angebot ist sehr vielseitig und modern geworden.

Die Insel hat sich zu einem Place to be entwickelt. Dies wird durch tolle Festivals und Events wie z.B. Summertime Norderney mit angesagten Popstars unterstützt.


Parken

Parken in Norddeich

Sie können Ihr Auto auf dem Festland stehen lassen. Vor der Fähre gibt es zwei große Parkplätze, P1 und P2. Von dort können Sie entweder zu Fuß oder mit dem Pendelbus zur Fähre gelangen

https://www.reederei-frisia.de/an-und-abreise/parken-in-norddeich.html

Parken auf Norderney

Parkraum ist auf Norderney knapp. Wenn die eigene Unterkunft keinen Stellplatz bietet, können PKWs auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Diese drei Großparkplätze sind kostenpflichtig.

https://www.reederei-frisia.de/an-und-abreise/norderney/parken-auf-der-insel.html

Lage

Norderney ist die zweitgrößte Ostfriesische Insel in der Nordsee.

Sie ist ca. 26 Quadratkilometer groß und liegt im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Norderney war schon immer ständigen natürlichen Veränderungen unterworfen und wanderte wie alle anderen Ostfriesischen Inseln aufgrund starker Gezeitenströmung aus nördlicher und westlicher Richtung nach Osten ab.

Daher ist der östliche Teil der Insel über viele Jahre um ca. 6 km angewachsen.
Norderney besteht aus 3 Stadtteilen im Westen: den Ortskern, den Fischerhafen und die Nordhelmsiedlung.

Der restliche Flächenanteil der Insel ist kaum bebaut.

Unter anderem finden Touristen außerhalb dieser Stadtteile z.B. den Leuchtturm, den Golfplatz und den Flugplatz vor.


Wappen Norderney

Auf dem Wappen ist das Wahrzeichen der Insel, das schwarze Kap abgebildet. Es handelt sich hierbei um eine 13 m hohe Bake, die aus mit Pech versiegeltem Holz auf einer Düne errichtet wurde. Sie befindet sich am östlichen Rand des Stadtgebietes und verfolgt seit ihrem Bau 1848 das Ziel, von der Seeseite die Insel zu markieren. So sollten Schiffsunfälle vermieden werden.


Wasserversorgung

Die Insel Norderney gewinnt ihr Trinkwasser aus einer riesigen Süßwasserlinse, die  sich unter der Insel befindet.

Das Trinkwasser ist etwas bräunlich gefärbt, was immer wieder zu einer Verunsicherung von Touristen führt.

Es hat allerdings eine hervorragende Qualität und kann ohne Bedenken verzehrt bzw. getrunken werden.


Zeitung

Zu empfehlen ist für Urlauber der Norderneyer Morgen, der täglich und kostenlos in vielen Geschäften ausliegt. Er berichtet in Faltblattform über aktuelle Geschehnisse auf der Urlaubsinsel.

Gutscheincode: HERBST10